Umbau-Sanierung der Eichendorffschule

Projekt
An der Eichendorffschule in Kirschhausen erfolgt eine Generalsanierung. Das Projekt wurde unter Berücksichtigung der zukünftigen Raumbedarfe sowie der Ergebnisse aus Schadstofftechnischen Untersuchungen geplant. Hierbei werden zusätzlich folgende Ziele erfolgt: Die Schule soll künftig den Anforderungen aus DIN 18040-1 Barrierefreies Bauen gerecht werden und für inklusive Beschulungen fit gemacht werden. Die Räume sollen zudem raumakustisch aufgewertet werden. Zur Erhöhung der Nutzersicherheit im Brandfall erfolgt ferner eine vollständige brandschutztechnische Überarbeitung der Schule.

 

Folgende Maßnahmen sollen im Einzelnen umgesetzt werden:

Die Aula und das Hausmeisterhaus werden zurückgebaut. Das Verwaltungsgebäude wird mittels Aufzug durch einen Foyer-Körper mit Fluren an den Klassentrakt angebunden, um die barrierefreie Erschließung der Klassenräume zu ermöglichen. Im Erdgeschoss wird der überbaute Pausenraum zur Nutzung als Mehrzweckraum geschlossen. Alle Gebäudeteile werden energetisch saniert und brandschutztechnisch ertüchtigt (u.a. Sicherstellung des 2. Rettungsweges). Zum nachhaltigen Ausbau des Ganztagsangebotes wird eine Mensa mit Vollküche (Cook & Chill) und Essraum errichtet.

 

Die Ausführung der Maßnahme wird im laufenden Schulbetrieb erfolgen. Die Klassen werden tlw. in das 1. OG der Verwaltung und in die Aula und tlw. in Container ausgelagert werden. Die Umsetzung der Baumaßnahme erfolgt voraussichtlich ab April 2019 Der Vorentwurf wurde mit der Schulleitung beraten. Gleichzeitig erfolgt die Planung der Außenanlage.

 

Die Ausführung gliedert sich im Wesentlichen in drei Bauabschnitte:

 

1. Bauabschnitt: Schulbau (Umsetzung Ausweichkonzept Klassen und Sanierung                                             Klassentrakt)

2. Bauabschnitt: Verwaltungsbau (Umsetzung Ausweichkonzept Verwaltung und                                               Sanierung  Verwaltung)

3. Bauabschnitt: Abbruch Aula und Hausmeister-Haus, Wiederherstellung Außenanlage 

 

Zeitrahmen
Dezember 2018: Ende Planungs- und Ausschreibungsphase
April 2019:          Beginn der Ausführungsphase
August 2021:      Voraussichtliche Fertigstellung

 

Geplanter Kostenrahmen 
Die vorläufige Kostenschätzung sieht ca. 6,8 Mio. € als Baukosten vor.